Kirche in der Region Krefeld
http://region-kr.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=102181&type=news&nodeid=fd535232-7d4b-4582-bfa0-fa1f9358fd72
 
 
Krefeld

Vollbild

 
 

 

Programmvorstellung in Krefeld

Nachhaltigkeit als Herausforderung

KAB mit Politik und Kooperationspartnern im Gespräch

Besonders freute sich Brigitte Laase über die Anwesenheit zahlreicher Kooperationspartner und Vertreterinnen aus der Politik, als sie im Kultur- und Werkzentrum Südbahnhof die zur Vorstellung des Bildungsprogrammes des Bezirks Mittlerer Niederrhein erschienenen Gäste begrüßen konnte.

Bügermeisterin Karin Meinke war beindruckt vom vorliegendem Programm, weil die KAB-Gruppen eine Vielfalt der Bildungsarbeit gewährleisten. Sie wusste so aus eigenen Erfahrungen zu beschreiben, wie bedeutend es zum Beispiel ist, dass die Gruppen des Bezirks Fragen von Menschen thematisieren, deren Lebensentwürfe brüchig geworden sind. Und natürlich stehe es - so Meinke - der KAB gut an, die Sorgen von Benachteiligten aufzugreifen. Diesen Faden der Benachteiligten griff anschließend Hermann-Josef Kronen vom Volksverein Mönchengladbach auf, der die Arbeit mit Langzeitarbeitslosen beschrieb. Den KAB-Verantwortlichen ist der Volksverein nicht unbekannt, ist er doch ein wichtiger Kooperationspartner bei der Containersammlung von Altkleidern im Bezirk. Hermann-Josef Kronen beschrieb sehr beeindruckend die Verwurzelung des Volksvereins mit dem Sozialkatholizismus - und damit auch Anknüpfungspunkte zur KAB. Und das Projekt Rapsöl bildet nur ein Beispiel dafür, wie sehr sich die Arbeit des Volksvereins auch am Leitgedanken der Nachhaltigkeit orientiert. Hermann-Josef Kronens Darstellung des Volksvereins war derart lebendig und anregend, so dass es nicht verwunderlich war, dass eine erste Gruppe einen Besuch des Volksvereins anfragte!

Zu den Gästen der Veranstsaltung zählte auch Ulle Schauws, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für Krefeld, die zu den Unterstützerinnen der Initiative Anstoss e.V. gehört. Markus Lechner und Franz-Josef Söte stellten eine Initiative vor, die sich als Sprungbrett für Menschen - besonders Jugendliche - in die Arbeitswelt versteht. Anstoss e.V. angeschlossen ist ein Meisterbetrieb im Garten - und Landschaftsbau und ein Fahrradrecycling mit angeschlossenem Zweiradverkauf. Die Einrichtung eines Repaircafes, einer Pflanzentauschbörse und eines Treffs zum Schmuck-Upcycling macht deutlich: Nachhaltigkeit ist ein zentrales Anliegen auch dieser Initiative.

Abschließend moderierte Gerd Milbert eine Runde, bei der die Gruppen ihre Programmpunkte zum Thema Nachhaltigkeit - und vieles anderes mehr - vorstellen konnten: die Erarbeitung ökologischer Fußabdrücke, die Wiederentdeckung regionaler Apfelsorten, die Einführung von Elektroautos, Exkursionen zu Projekten der Renaturierung, der Umgang mit Abfällen, die Diskussion über eine Energiewende u.v.a.

Das komplette Programm des Bezirks Mittlerer Niederrhein finden Sie im Anhang zu dieser Nachricht - schauen Sie rein und nutzen Sie die Angebote der KAB

Krefeld, den 2. Februar 2016


Von Andris Gulbins

Veröffentlicht am 09.02.2016

Dateien zum Download

Test